Wir sind auf einer Vielzahl von Social Media Plattformen vertreten. Bleiben Sie auf den offiziellen Social Media Kanälen von Bauerfeind stets über unsere Entwicklungen, News und aktuellen Kampagnen informiert. Folgen Sie uns auf Facebook, Instagram, Twitter und Google+.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim liken, teilen und posten!

Ihr Bauerfeind Social Media Team

Die Bauerfeind Social Media Guidelines

Unsere “Netiquette” für den sicheren Umgang mit den sozialen Medien

Für viele von uns ist die tägliche Nutzung sozialer Netzwerke, wie z.B. Facebook, Twitter, Instagram, YouTube oder WhatsApp und vergleichbare Dienste, heute selbstverständlich.

Wir bleiben mit Freunden und Bekannten über alle Kontinente in Verbindung, teilen Eindrücke und posten unsere Erlebnisse in Windeseile als Foto. Die sozialen Medien verändern die Art und Weise, wie wir miteinander kommunizieren und eröffnen Möglichkeiten der Kommunikation untereinander, die für viele von uns noch vor Jahren undenkbar waren. Rund um die Uhr erhalten wir unbegrenzt Informationen und können von überall aus direkt reagieren.

Häufig vermischen sich in sozialen Netzwerken jedoch auch private und berufliche Interessen. Nicht selten werden Mitarbeiter, obwohl sie sich privat im Internet äußern, als Repräsentanten des Unternehmens wahrgenommen, wobei die Trennung zwischen Unternehmen und Privatperson verschwimmt.

Die Schnelligkeit, der Interaktivitätsgrad und der globale Zugang zu sämtlichen veröffentlichten Informationen benötigen jedoch besondere Aufmerksamkeit für eine angemessene Beteiligung an Social Media Aktivitäten. Um Missverständnisse zu verhindern ist es gut, einige Hinweise und Regeln zu kennen.

Die nachfolgenden Hinweise möchten Ihnen helfen, bewusster mit den neuen Möglichkeiten der digitalen Welt umzugehen und mögliche Fehlerquellen zu meiden:

Unsere Empfehlungen

1. Ob Sie sich als Privatperson oder lieber inkognito durch die sozialen Medien bewegen, obliegt ganz alleine Ihnen.

Doch seien Sie sich bewusst, dass sich private und geschäftliche Aktivitäten überlappen können. Außenstehende unterscheiden möglicherweise nicht zwischen Ihrem privaten und geschäftlichen Profil in sozialen Netzwerken. Sie müssen sich im Klaren darüber sein, dass Patienten, Kunden, Mitbewerber und auch Arbeitskollegen Zugang zu Inhalten haben können, die Sie im Internet veröffentlichen. Dies müssen Sie berücksichtigen, wenn Sie sich zu Themen äußern, die Bauerfeind betreffen könnten.

2. Die Grundregeln der persönlichen, direkten Kommunikation gelten auch in den sozialen Medien: Behandeln Sie andere so, wie sie gern selbst behandelt werden möchten.

Begegnen Sie allen Teilnehmern stets mit Respekt unabhängig der ethnischen Zugehörigkeit, Religion und Kultur und reagieren Sie gelassen auf Kritik. Ihr Verhalten im Internet fällt nicht nur auf Sie selbst zurück – es kann sich auch auf Bauerfeind und unsere Mitarbeitenden auswirken.

3. Direkte verbale Angriffe, Schimpfwörter oder gar Beleidigungen haben bei uns keinen Platz – so auch in den sozialen Medien!
4. Trennen Sie persönliche Meinung von betrieblichen Fakten und geben Sie sich als Bauerfeind-Mitarbeiter zu erkennen.

Wenn Sie sich in einem sozialen Netzwerk, in einem öffentlichen Forum, auf einer Website oder in einem persönlichen Blog über ein Produkt oder Projekt von Bauerfeind oder einem Mitbewerber äußern, weisen Sie darauf hin, dass es sich um Ihre persönliche Meinung und nicht um die von Bauerfeind handelt.

Beispiel: „Ich arbeite für Bauerfeind. Alle geäußerten Meinungen sind meine eigenen und repräsentieren nicht zwingend die Ansichten meines Arbeitgebers.“

5. Vorsicht mit dem „Handy“

Vorsicht mit dem „Handy“ – Wie immer im Leben gilt: In der „Anonymität“ des Internets werden Äußerungen und Handlungen noch unbedarfter und „lockerer“.

Wir empfehlen: Besondere Achtsamkeit beim „Teilen“ von privaten Fotos, diese bleiben für „immer im Netz“.

Ihre Beiträge in sozialen Netzwerken sind öffentlich und können noch für sehr lange Zeit für ein breites Publikum – intern wie extern – auffindbar und abrufbar sein.

Wir empfehlen: Sie sollten aber gesunden Menschenverstand walten lassen und im Umgang mit Social Media mindestens so sorgfältig sein, wie bei anderen Kommunikationsformen.

6. Achten Sie auf Stimmungen und kritische Themen.

Ihre Feststellungen sind für uns sehr wichtig!

Falls Sie im Web auf positive oder negative Bemerkungen über Bauerfeind oder unsere Produkte stoßen, die Sie für wichtig halten, teilen Sie uns dies bitte mit, indem Sie sich an das Team Digital Marketing wenden.

Wichtig: Dies ist umso wichtiger im Fall von unerwarteten Nebenwirkungen unserer Produkte. Falls Sie auf Informationen stoßen, bei denen jemand auf glaubwürdige und identifizierbare Weise Nebenwirkungen nach der Verwendung eines unserer Produkte erwähnt, senden Sie diese Informationen bitte umgehend an das Team Digital Marketing oder das Team Unternehmenskommunikation für weitere Maßnahmen.

Seien Sie jetzt ein Teil unserer neuen Bauerfeind Sports Kampagne #myperfecttrail oder lesen Sie spannende Geschichten unserer Patienten und erfahren Sie in unserem Magazin wie unsere Produkte Menschen helfen, wieder in Bewegung zu kommen.

Social Media Plattformen der Bauerfeind AG